The Hawkeye Initiative

Die Hawkeye Initiative soll auf die sexualisierte und objektifizierende Darstellung vor allem weiblicher Comicfiguren hinweisen. Im zugehörigen Tumblr werden zu dem Zwecke Zeichnungen gezeigt, in denen die Frauenfigur durch, in den meisten Fällen, Hawkeye ersetzt wird. Das führt zu dezent abstrusen und gleichzeitig auch augenöffnenden Bildern.

Denn Frauenfiguren werden allzu oft bewusst aus dem Male Gaze heraus gezeichnet. Da bücken sie sich so tief, dass man meint, bis zu ihren Eierstöcken sehen zu können. Oder sie werden in unpraktikable, aber dafür umso erotischere Outfits gesteckt. Und sie verbiegen sich derart, dass man dem geneigten Betrachter sowohl Hintern, als auch Brüste präsentiert: Zur sogenannten Brokeback-Pose. Definitiv sportlich. Und nicht empfehlenswert. Tried that.

Lady Death in der Hawkeye Initiative

Dabei finde ich es wichtig, dass es bei der Hawkeye Initiative nicht darum geht, Hawkeye/die jeweilige männliche Figur dadurch lächerlich zu machen, indem man sie in weiblich gelesene Posen setzt. Das würde ein falsches Zeichen setzen, denn wer sagt, dass männlich Gelesene nicht auch weiblich konnotierte Dinge tun dürfen? Es soll nicht um das Shamen von „nicht als männlich genug geltenden Männern“ gehen, sondern um die Darstellung von Frauen als Sexobjekte.

In der ersten Episode des Podcast haben wir jedenfalls auch kurz die Hawkeye Initiative angesprochen. Klickt euch doch mal durch den Tumblr-Blog. Die Gegenüberstellungen sind SEHR bezeichnend.


Aus Datenschutzgründen habe ich die Kommentarfunktion auf dem Blog abgeschaltet. Bei Fragen, Anmerkungen, Ergänzungen und mehr könnt ihr den Beitrag aber gerne auf den sozialen Medien kommentieren: auf Facebook, Instagram oder Twitter